GWW-Studie 2014 belegt Beliebtheit von Werbeartikeln

Der Gesamtverband der Werbeartikel-Wirtschaft (GWW) hat seine Studie zur Wirkung von Werbeartikeln aktualisiert. Die Untersuchung sollte zum einen die 2011 gewonnenen Erkenntnisse validieren und darüber hinaus weitere Befunde zur Wirkung von Werbeartikeln erbringen.

Im Zentrum der Befragung, die das Marktforschungsinstitut Dima im Auftrag des GWW im Oktober und November 2013 durchgeführt hat, standen zwei Themenkomplexe: die Reichweite der Werbeartikel sowie die Kommunikationsleistung. 

Im Vergleich zum Jahr 2011 wurde die Anzahl der aus den Bereichen Büro- und Schreibwaren, Haushalt, Werkzeug, Textilien sowie Lebensmittel einbezogenen Werbeartikel im Jahr 2013 von 28 auf 11 reduziert. Bei dem Punkt „Reichweite der Werbeartikel" gaben 93 Prozent der 1000 Befragten ab 14 Jahren an, dass sie erhaltene Werbeartikel nutzen (2011 waren es 86 Prozent). 59 Prozent sagten dabei, dass sie den Werbeartikel sehr gerne nutzen (zum Vergleich: 2011 taten dies 47 Prozent). 46 Prozent bescheinigten den Werbeartikeln, die sie bisher bekommen haben, eine hervorragende Qualität (2011 stimmten dieser Aussage 41 Prozent zu). 

Eine deutliche Aufwertung erfuhr der Werbeartikel auch mit Blick auf seine Kommunikationsleistung. Er wird zunehmend als Multiplikator für Sympathie und Vertrauen in das Unternehmen verstanden. Gleichzeitig empfanden mehr Befragte Wertschätzung für die Leistungen/Produkte des Unternehmens und zeigten sich positiv angetan von dessen Service- und Kundenorientierung sowie der Vertrauenswürdigkeit.

Zurück