Ein Kalender, der zu Geschenkpapier wird

Die Herstellung und der Vertrieb individueller Kalender ist seit Jahren ein wichtiges Leistungsmerkmal der Niederlassung von BURG Services in Kriftel bei Frankfurt. Für den Kalenderjahrgang 2014 sah sich das Team nun vor einer besonderen Herausforderung. Unser Kunde Clariant hatte sich zum Ziel gesetzt, sein neues Corporate Design und die zu Grunde liegende Unternehmensphilosophie mittels eines innovativen und aufmerksamkeitsstarken Wandkalenders an Kunden, Geschäftspartner und eigene Mitarbeiter zu transportieren.
Innerhalb von 6 Monaten realisierte Burg gemeinsam mit der den Kunden betreuenden Agentur Mutabor in Hamburg und der mit der Produktion beauftragten Komminform in Miltenberg ein absolutes Novum im deutschen Werbekalendermarkt. Unter dem Titel
„A Gift of Appreciation“ bietet der Kalender 12 großformatig illustrierte Monatsblätter. Beidseitig bedruckt erzählt jeder der 12 Bögen eine Geschichte: mit zwei jeweils unterschiedlichen Motiven, die einen typischen Clariant Prozess oder eine typische, zukunftsweisende Clariant Entwicklung aufzeigen. z.B. vom Rohstoff zum Produkt , von der Idee zur Innovation, von damals zu heute.  Eine kurze Beschreibung erläutert das Ganze. 

Das Kalendarium tritt elegant zurück und kann am Ende des Monats durch eine Perforierung abgetrennt werden. Der Clou: am Monatsende werden die Blätter des Kalenders nicht abgerissen und entsorgt, sondern können auf Grund einer speziell ausgewählten Papierqualität noch als Geschenkpapier im Unternehmensdesign Verwendung finden. Das transportiert den neuen Unternehmenswert Sustainability oder Nachhaltigkeit auf greifbare Weise.  Ausgesprochen originell ist auch die Aufhängung des Kalenders.  An Stelle einer sonst üblichen Kopfleiste oder wire-o-Bindung hängen die Monatsblätter sowie das Deckblatt lose über einem eigens gefertigten Metallbügel.
Der Kalender wurde für 2014 in einer Auflage von 3.500 Exemplaren aufgelegt. Wie zu erwarten, löste das Produkt bei den vielen Empfängern zunächst Verwunderung aus und es kam zu der einen oder anderen Rückfrage bezüglich der Handhabung.  Davon unbenommen war die Resonanz jedoch ausgespochen positiv, und so ist es nicht verwunderliche, dass Clariant das Konzept auch für das Jahr 2015 weiter verfolgen möchte.
BURG Services hat den Kalender – in Abstimmung mit dem Kunden und seiner Agentur – beim „Gregor-Award“, eines jährlich durch den Grafischen Club Stuttgart veranstalteten Contests für besonders innovative Kalenderkonzepte eingereicht und hofft nun auf eine gute Platzierung.

 

Zurück